RSS Feed
  1. Steinpilzrouladen

    Februar 16, 2014 by eva_admin

    IMG_20140216_073235

    IMG_20140216_073235

    3 Rinderrouladen
    100 g (gefrorene) Steinpilze, grob gehackt
    150 g Champignons (Konserve)
    180 g Kartoffeln, geschält und kleingewürfelt
    200g Gemüse (Karotten, Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen, Lauch, Rosenkohl….)
    1 mittelgroße Zwiebel, grob gewürfelt
    1 EL Öl zum Braten
    Senf, Pfeffer, Gemüsenbrühe, Thymian, Muskatnuss
    etwas Milch, 1,5%

     

    Die Rouladen mit etwas Senf bestreichen, pfeffern, einen Teil der Steinpilze darüberstreuen, dann unter Einfalten der Seiten aufrollen und feststecken. Ca. 5 Minuten von allen Seiten kräftig anbraten und  Zwiebel, Thymian und den Rest der Steinpilze und Champignons  mit dazugeben, kurz mitbraten und mit ca. 500 ml Gemüsebrühe ablöschen.

    Alles mindestens 1,5 Stunden zugedeckt bei geringer Hitze garen lassen. Ab und zu Rouladen wenden und ggf. Flüssigkeit auffüllen, damit nichts anbrennt.

    Am Ende soll die Soße gut eingedickt sein, sie wird dann noch mit einem Schuss Milch aufgekocht.

    In der Zwischenzeit Kartoffeln und individuelle Gemüsemischung in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten kochen, abschütten, grob stampfen und mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

    Rouladen aus der Soße nehmen, Spieße entfernen und in der Mitte schräg durchschneiden. Je drei Hälften auf zwei Tellern verteilen, Pilzsoße und Kartoffel-Gemüse-Stampf dazu -  et voilà :-)!

     
     
    Für 2 Personen
    Zeitaufwand: ca. 1,5 h
     
     
     

     

     

     


  2. Brokkolisuppe mit Eismeergarnelen

    Februar 14, 2014 by eva_admin

    IMG_20140213_055219

    4 kleine Kartoffeln

    1 Brokkoli

    1 mittelgroße Karotte

    250 g Eismeergarnelen

    Cremefine zum Kochen, 7%

    Kresse

    Gemüsebrühe, Pfeffer

    Geschälte Kartoffeln sehr klein schneiden und mit der ebenfalls in dünne Scheiben geschnittenen Karotte in wenig Wasser mit 1 TL Gemüsebrühe köcheln lassen. Nach ein paar Minuten den Brokkoli dazugeben.
    Wenn nach ein paar weiteren Minuten alles weich genug ist, mit einem Pürierstab zerkleinern und mit Cremefine und evtl. noch etwas Wasser verrühren.
    Auf 2 Teller verteilen, Eismeergarnelen dazu und mit Kresse garnieren, pfeffern.

    Für 2 Personen

    Zeitaufwand: 20 min


  3. Parasol-Zucchini-Suppe mit Hähnchenbrust

    Oktober 10, 2013 by eva_admin

    IMG_20131009_083610

    für 3 Teller/ 2 Personen:

    5-6 Parasolpilze
    1 kleine Zucchini
    1 kleine rote Zwiebel
    1-2 Knoblauchzehen
    2 kleine Hähnchenbrustfilets
    ca. 100 ml Cremefine zum Kochen, 7% Fett
    1 TL Gemüsebrühe, ca. 500 ml Wasser
    1 EL Öl
    frische Petersilie
    schwarzer Pfeffer
     

    Pilze putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Pilze unter Rühren kurz scharf anbraten, Zwiebel und Knoblauch dazu, 2 Minuten braten. Zucchini dazuraspeln, mit Pfeffer würzen und noch ca. 2 Minuten weiterbraten. Dann mit der Flüssigkeit, Gemüsebrühe und Cremefine aufgießen (Volumina kann man anpassen) und 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Nach 10 Minuten gewürfeltes Fleisch dazugeben. Mit Petersilie garnieren.

    Anstelle von Parasolpilzen kann man auch andere Waldgewächse verwenden. Wie so oft war die Wahl dieser Zutat ein Zufall… Beim Waldspaziergang bin ich an zwei Exemplaren vorbeigezogen und konnte mich zurückhalten sie zu pflücken. Der dritte hat mich dann provoziert, woraufhin alle entlang des Weges eingesackt wurden.

     

    Sammelzeit: je nach Wachstumsbedingungen und Suchtalent variierend :-)
    Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
    Kochzeit: 25 Minuten

     

  4. Schweinegulasch mit Pak Choi-Gemüse

    September 17, 2013 by eva_admin

    IMG_20130917_075041[1]
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    5oo g Schinkengulasch oder Schweinefilet, gewürfelt
    2-3 mittelgroße Karotten, halbiert und in Streifen
    200 g Baby-Pak Choi, breite Streifen
    1 mittelgroße Zwiebel, in Spalten
    2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
    1 rote Peperoni
    3 EL Sojasoße (oder mehr)
    1 EL Erdnussöl
    1 TL heller Sesam
    Pfeffer
     

    Hälfte des Öls in einem Wok erhitzen, Fleisch darin kurz scharf anbraten und beiseitestellen. Karotten, Zwiebel und Peperoni im restlichen Öl kurz unter Wenden scharf anbraten, Hitze reduzieren, dann Fleisch und Sojasoße dazugeben, ca. 3 Minuten mit Deckel duchgaren lassen, danach Pak Choi, Frühlingszwiebeln und Sesam untermischen, mit Pfeffer würzen und je nach Bedarf 3-5 Minuten weitergaren lassen, bis die Karotten ohne großen Zahnverlust zerkaubar sind und der Pak Choi leicht zusammengefallen ist.

    Für 2 Personen

    IMG_20130917_075140[1]

     

  5. Thunfisch-Soja-Burger mit Bohnengemüse

    August 17, 2013 by eva_admin

    IMG_1373[1]

    für die Burger:
    2 Dose Thunfisch in Wasser
    40 g Soja-Schnetzel, fein
    2 Eier
    2 EL Tomatenmark
    Pfeffer
    2 TL Olivenöl
     
    für das Gemüse:
    1 Dose Kidneybohnen
    1 grüne Paprika
    200 g passierte Tomaten
    1 kleine Zwiebel (50g)
    Gewürze (Kreuzkümmel, Koriander, Paprika, Knoblauchpulver, Chilipulver, Paprikapulver, Oregano, Pfeffer, Salz)
    evtl. Tabasco
    1 TL Olivenöl
     

    Für die Burger Sojaschnetzel in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser aufgießen, 10 Minuten quellen lassen, dann abgießen und leicht ausdrücken. Mit Thunfisch, Eiern, Tomatenmark und Pfeffer mischen.

    Paprika und Zwiebeln in einer Pfanne kurz kräftig anbraten, Bohnen dazu und mit passierten Tomaten ablöschen, Gewürze dazu und bei schwacher Hitze einkochen lassen, dann zur Seite stellen.

    Burger formen und in einer Pfanne unter  vorsichtigem einmaligem Wenden bei mittlerer Hitze anbraten. Zur Sicherheit kann man Mehl unter die Masse mischen, dann sind die Dinger stabiler.  Man kann auch versuchen das Ganze in Omeletteform zu braten, mir ist es nicht gelungen. Das Resultat war dann  eher ein Thunfisch-Schmarrn ;-). Glücklicherweise besitze ich eine Burgerpfanne. Auf 2 Teller aufteilen.

    Alternativ haut man die Dinger in Kombination mit BBQ-Soße  in ein Burgerbrot.

    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 615 kcal
    KH: 34 g
    E: 69 g
    F: 20 g

     

     

     
     

  6. warmer Champignonsalat

    August 17, 2013 by eva_admin

    IMG_1383[1]
     
    400 g Champignons, halbiert
    180 g Cocktailtomaten
    30 g Frühlingszwiebeln
    2 gelbe Spitzpaprikas, ca. 120 g
    1 Knoblauchzehe, in Scheiben
    Basilikum, Rucola, Thymian
    1 EL Olivenöl
    Balsamico, ca. 30 ml, mit ca. 30 ml Wasser vermischt
    Pfeffer, Salz
     
     
     
     
     
     

    Die Paprika und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Tomaten evtl. halbieren und mit Basilikum und Rucola vermischen und auf 2 Tellern verteilen. Die Champignons nach Bedarf halbieren, 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons ca. 5 Minuten goldgelb anbraten. Dann den Knoblauch und Thymian unterrühren, ca. 1 Minute mitbraten, Platte ausschalten und mit dem Balsamico-Wasser-Gemisch ablöschen. Nase weg und Pfanne von der Platte :-). Mit Salz und Pfeffer würzen und Pilze etwas abkühlen lassen, dann auf die Teller verteilen. Salat mit dem Rest der Flüssigkeit begießen.

    Die so zubereiteten Champignons kann man auch ohne das Grünzeugs drumrum kalt und durchgezogen als Antipasti essen. Omnomnom.

     
    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 175 kcal
    KH: 15 g
    E: 8g
    F: 9 g

     

     

     


  7. 1001 Bohne – arabischer Eintopf

    August 7, 2013 by eva_admin

    IMG_1342[1]100g Wachtelbohnen, getrocknet (oder andere, gerne auch aus der Dose)
    1 kleines Hähnchenbrustfilet (ca. 150g)
    140 g Karotten
    160 g Zucchini
    90 g Paprika
    150 g Tomaten
    40 g Zwiebeln
    1 Knoblauchzehe
    1 TL Gemüsebrühe
    1/2 Liter Wasser
    1 EL Olivenöl
    1 TL Pul Biber oder etwas Harissa
    1 Msp Piment
    1/2 TL Kreuzkümmel
    1/2 TL Currypulver
    frische Petersilie
    Pfeffer, Cayennepfeffer
     

    Getrocknete Bohnen über Nacht einweichen und weichkochen oder einfach eine Dose öffnen :-).
    Karotten in Scheiben schneiden, Zucchini,Paprika, Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern und in Wasser mit Gemüsebrühe ca. 10 Minuten kochen. Gewürze, Öl, gehackte Tomate und Hähnchenbrustfilet dazugeben und bei niedriger Hitze ca. 20 Minuten weiterköcheln lassen. Fertiggegartes Hähnchenbrustfilet mit Hilfe zweier Gabeln zerrupfen. Wer Zeit hat noch einige Zeit auf der ausgeschalteten Platte stehen lassen oder gleich am Vortag kochen. Oder einfach sofort verputzen. Petersilie nicht vergessen! Gute Nacht!

     
    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 386 kcal
    KH: 36 g
    E: 34 g
    F: 11g

  8. Pasta mit Zucchini und Lachs

    August 4, 2013 by eva_admin

    IMG_1318[1]
    140 g Vollkornspaghetti
    2 (Wild-)Lachsfilets á 125 g (bei TK aufgetaut) oder anderen Fisch
    230 g Zucchini
    1 kleine Zwiebel (60 g), in Spalten
    2 Knoblauchzehen, in Scheiben
    100 g Rama Cremefine zum Kochen, 7% Fett
    ca. 200 ml Wasser
    1 TL Olivenöl, Pfeffer
    Schnittlauch, Basilikum, Petersilie
     

    Die Zucchini nach Belieben kleinschneiden oder auch raspeln, mit Zwiebeln und Knoblauch mit 1 TL Olivenöl bis zum gewünschten Bräunungsgrad anbraten, pfeffern und mit Cremefine und Wasser ablöschen, Hitze reduzieren und eventuell etwas einkochen lassen, die Filets darauflegen und bei schwacher Hitze zugedeckt durchgaren lassen. Währenddessen die Spaghetti al dente kochen, abschütten und zurück in den Topf und auf die Herdplatte stellen, restliches Wasser verdampfen lassen. Dann den Inhalt der Pfanne außer den Fisch unter die Pasta mischen und auf 2 Teller verteilen. Den Lachs im Anschluss auf die Nudeln legen und etwas zerpflücken, gehackte Kräuter darüberstreuen. Wer mag, gibt noch einen Spritzer Zitronensaft darüber – feeeeeeeeertig!!

     
    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 484 kcal
    KH: 52 g
    E: 37 g
    F: 11 g

     


  9. sonniger Linsen-Thunfischsalat

    August 3, 2013 by eva_admin

    ….ein leichtes Abendessen….

     

     

    IMG_1283[1]

     
    1 Dose Thunfisch in eigenem Saft eures Vertrauens
    40 g rote Linsen, getrocknet
    180 g Mais
    140 g Gurke
    90 g Paprika
    1 Handvoll Rucola
    1 Knoblauchzehe, gepresst
    2 EL Balsamico, dunkel
    1 EL Chiliöl
    Kreuzkümmel
     

    Die Linsen in ungesalzenem Wasser ca. 10 Minuten vorsichtig garen (keinen Matsch erzeugen). In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten vermengen und mit den warmen Linsen mischen, etwas durchziehen/ erkalten lassen.

     
    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 313 kcal
    KH: 24 g
    E: 28 g
    F: 11 g

     

     
     

  10. Kabeljau mit Kräuterdecke auf Ofengemüse

    August 3, 2013 by eva_admin

    IMG_1292[1]
    Für die Kräuterpaste:
    1 Handvoll Kräuter (Basilikum, Thymian, Oregano, Rosmarin, Rauke)
    10 g Nüsse oder Kerne (Pinienkerne, Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne…..)
    2 Zehen Knoblauch
    1 EL Olivenöl
    1 Prise Salz
     Für das Ofengemüse:
    300 g Kartoffeln
    150 g Auberginen
    150 g Zucchini
    150 g Paprika
    1 EL Ajvar
     für den Fisch:
    500 g Kabeljaufilets (ach tatsächlich…) (bei TK aufgetaut)
     

    Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden, das Gemüse in gewünschte Form bringen, mit Ajvar mischen und in einer Auflaufform bei 180-200°C ca. 50 Minuten in den Ofen schmeißen. Wer es gut gegrillt will (also dunkle Ränder, ziemlich “verschrumpelt”), der rührt höchstens 1-2 Mal drin herum, ansonsten öfter, dann bleibts saftiger (etwas Salz hilft dabei auch)!

    Währenddessen die Kräuter hacken, dann mit den Nüssen/Kernen, gepressten Knoblauchzehen, Öl und Salz in einem Mörser solange bearbeiten, bis eine pestoartige Paste entsteht. Ich nenne es nicht Pesto, da kein Parmesan mitspielt…kann man aber auch hinzufügen.

    Wer keinen Mörser zur Hand hat, kann es beim Hacken und Zusammenmischen belassen, ist dann alles gröber.

    Zuletzt den Fisch entweder ölfrei in einer beschichteten Pfanne anbraten oder für die letzten Minuten direkt aufs Gemüse setzen. Je nach Dicke der Filets kann das schon seine 15 – 20 Minuten dauern und dann auch bei der hohen Temperatur ziemlich zusammenschrumpfen. Also entweder die Temperatur etwas verringern oder gleich in der Pfanne braten. Wer aber auf Ofen besteht, weil er keine Lust auf Pfanneabwaschen hat, kann die Filets auch noch jeweils in mit etwas Öl bepinselte Alufolie wickeln und so in den Ofen befördern – das klappt sehr gut.

    Das Gemüse auf 2 Tellern verteilen, Fisch drauf, Paste drauf – ab gehts ins Mündchen :-)!

     
    für 2 Personen
    pro Portion:
    Brennwert: 486 kcal
    KH: 34 g
    E: 47 g
    F: 18 g